Download Der chronisch Kranke in der Gastroenterologie by H. Freyberger, W. Wellmann (auth.), Prof. Dr. Harald PDF

By H. Freyberger, W. Wellmann (auth.), Prof. Dr. Harald Goebell, Prof. Dr. Jürgen Hotz, Prof. Dr. Eduard Heinrich Farthmann (eds.)

Show description

Read Online or Download Der chronisch Kranke in der Gastroenterologie PDF

Best german_12 books

Gorillas: Ökologie und Verhalten

Die Regenw{lder der afrikanischen Tropen sind die Heimat der Gorillas. IhremLeben und ihrem Verhalten gilt dieses Buch. Angela Meder hat diese Menschenaffen }ber viele Jahre beobachtet. Anschaulich erz{hlt sie aus der Kinderstube der Gorillas, von ihrer Kommunikation, ihrem Gruppenverhalten und ihrer Intelligenz.

Die Unbekannte Straftat

Bei allen meinen Studien hat das Dunkelfeld mich angezogen, weil hinter ihm in langer Reihe ungeloste Fragen stehen und Klarung noch in weiter Ferne liegt. In dem ihr vorgesteckten Rahmen tut die Krimi nalstatistik ihre Pflicht. Das stetig dargereichte fabric ist unent behrlich, und nichts kann ihre Leistung, ihren FleiB, die sichtende Metho dik, die sie ausgebildet hat, ersetzen.

Völkerrecht: Erster und Zweiter Teil

Das hier vorgelegte Buch soll nicht bloß eine Darstellung dessen sein, used to be die heutige Völkerrechtswissenschaft zu ihrem Gegenstand zu sagen hat, versehen etwa mit Zusätzen über die persönliche Auffassung des Autors zu Streitfragen. Hauptanliegen des Verfassers warfare es vielmehr, die einzelnen Sätze des geltenden Völkerrechts in ihrer Eigenschaft als Rechtsnormen und in ihrem Zusammenhang in einer Rechtsordnung verständlich zu machen, d.

Additional info for Der chronisch Kranke in der Gastroenterologie

Example text

4. Moglichkeit der klinischen Untersuchung dieser Kranken (Riiume, Spezialinstrumente) 5. Unvoreingenommene Befunderhebung 6. Sofortige Suche nach Patienten, die auf die periodische Einbestellung nicht geantwortet haben 7. Vorhandensein von Spezialisten mit einem besonderen Interesse und einem besonderen Engagement fUr die zu betreuenden Kranken und ihre Erkrankung 8. Eine Kraft mit personlichem Charme, Organisationstalent, Liebe, Ausdauer und Kontinuitiit bei der Betreuung dieser Kranken den vom Krankenhaus, in dem sie opertiert wurden, nicht in die Klinikambulanz, sondern zur Nachuntersuchung bei Hausarzt einbestellt.

Hier sind auf den ersten Blick vordergriindig erscheinende Unterschiede, z. B. in der U nterbringung der Patienten, festzustellen, die unter der Uberschrift "freundliche Atmosphiire, keine Hospitalisierung" zusammengefaBt werden konnen. Rehabilitationskliniken haben sich im AnschluB an die Badeorttradition vorwiegend in Heilbadern etabliert und sind eingebunden in gepflegte gartnerische Anlagen und Parks, die zu Zonen der Ruhe und Abgeschirmtheit gegeniiber den Einfliissen des Alltags werden. Die GroBe der Kliniken - unsere hat 210 Betten - ist auch fUr Patienten iiberschaubar gehalten.

Dokumentation siimtlicher krankenbezogener Informationen in einer fUr die Gesamtanalyse geeigneten Form . 4. Moglichkeit der klinischen Untersuchung dieser Kranken (Riiume, Spezialinstrumente) 5. Unvoreingenommene Befunderhebung 6. Sofortige Suche nach Patienten, die auf die periodische Einbestellung nicht geantwortet haben 7. Vorhandensein von Spezialisten mit einem besonderen Interesse und einem besonderen Engagement fUr die zu betreuenden Kranken und ihre Erkrankung 8. Eine Kraft mit personlichem Charme, Organisationstalent, Liebe, Ausdauer und Kontinuitiit bei der Betreuung dieser Kranken den vom Krankenhaus, in dem sie opertiert wurden, nicht in die Klinikambulanz, sondern zur Nachuntersuchung bei Hausarzt einbestellt.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 41 votes