Download Datenbuch Chemie Physik by R. D. Harrison (auth.), R. D. Harrison (eds.) PDF

By R. D. Harrison (auth.), R. D. Harrison (eds.)

Show description

Read or Download Datenbuch Chemie Physik PDF

Best german_10 books

Grenzgänge zwischen Wissenschaft und Politik: Geschlechterkonstellationen in wissenschaftlichen Eliten

Ideologische Aufladung und historische Diskreditierung des Elitebegriffs haben Distanz gegenüber dieser stets mit Macht und Herrschaft assoziierten Thematik erzeugt. Dieses Buch zeichnet den sozialwissenschaftlichen Diskurs zu den Eliteansätzen nach und versucht, die Distanz zu minimieren, die zwischen dem Elitethema und der Frauen- und Geschlechterforschung besteht.

Karrierefrauen und Karrieremänner: Eine psychoanalytisch orientierte Untersuchung ihrer Lebensgeschichte und Familiendynamik

Dr. Gertraud Diem-Wille ist Assistenz-Professorin und Lektorin an der Universität Wien.

Einführung in die Soziologie: Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft

Used to be ist Soziologie? was once sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Extra info for Datenbuch Chemie Physik

Sample text

Selbstentziindliche, Substanz (brennt feinzerteilt sofort); HR heftige Reaktion mit H 2 0; OX oxidiert in Luft; hyg hygroskopisch; zerfl zerflieBend; eff effloreszent (auswitternd). Farben - auBer weill oder far bios - werden folgendermaJ1en bezeichnet. 6 Anmerkungen. Diese geben verschiedene Informationen: GIFT giftige Substanz; HT GIFT Gift, das durch die Haut aufgenommen wird; GIFT DPF giftiger Dampf (mit maximal zuJassiger Konzentration in Luft in Anteilen pro Million); KUM GIFT kumulatives Gift (mit maximal zulassiger Korperbelastung); RAD radioaktives Material; KOR korrodierendes Material.

Ebenfalls bemerkt werden sollte, dal> iJ-Emission von einem (scheinbar nicht nachweisbaren) Neutrino begleitet wird, so da1\ die iJ-Teilchen-Energie in einem kontinuierlichen Spektrum variieren kann. Die angeflihrten Werte sind die maximal moglichen. Erzeugung Nur eine Methode, mit der das Nuklid erzeugt wurde, ist angegeben. Sie wird folgendermal>en bezeichnet: Ausgangskern (Beschuf>teilchen, austretendes Teilchen) D NR Sp a T Triton, das ist 3H Deu teron, das ist 2H nattirlich radioaktives NukIid Tp Tochterprodukt des folgenden Nuklids tritt als Spaltprodukt von 235U auf Wirkungsquerschnitt (Absorptionsquerschnitt) fUr thermische Neutronen; das ist ein Mal> damr, wie bereitwillig Neutronen von dem Nuklid absorbiert werden.

T;! . . 'Q .. A6 ...... ••• ft 100 6 -6: en • tilf : . • , ~ Z Anzahl der Protonen i~e : • t. e 6C '1 66 • , • natiirlich auftretende 12:·· · · stabile Nuklide 1 • natiirlich auftretende , 1/9 or-Strahler o klinstlich erzeugte A 6;;V. or-Strahler ~ 6' . ' .. natiirlich auftretende . 0. "' . 6 •• 1' , 'V klinstlich erzeugte elektronen" ,. A ": .. • * kiinstliche Nuklide, die durch spontane Spaltung zerfallen A i:i" o . vb o itii! 70 U', 'i:'; I 60r .... .. ":1 , -+<>r , ~~ : :iiij JO r Ha lbwertszeit ...

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 3 votes